Veranstaltungen

Bilder der Veranstaltung
Fachkonferenz Stadtquartier 2020

Vorträge, Diskus­sion, Moderation:

Harald Herr­mann, Direk­tor und Profes­sor BBSR

Nico­lette Baumeis­ter, Büro Baumeis­ter, München

Prof. Anna Jessen, jessen­vol­lenwei­der, Basel

Dr. Dieter Salo­mon, Ober­bür­ger­meis­ter Frei­burg i.Br.

Dr. Markus Eltges, Leiter Abtei­lung Raum­ord­nung und Städ­te­bau BBSR

Barbara Ettin­ger-Brinck­mann, Präsi­den­tin Bundesarchitektenkammer

Monika Thomas, Minis­te­ri­al­di­rek­to­rin BMUB

Prof. Dr. Martin Haag, Baubür­ger­meis­ter Frei­burg i. Br.

Prof. Dr. Wolf­gang Sonne, stell­ver­tre­ten­der Direk­tor Deut­sches Insti­tut für Stadtbaukunst

Hilmar von Lojew­ski, Leiter des Dezer­nats Stadt­ent­wick­lung, Bauen, Wohnen und Verkehr, Deut­scher Städtetag

Prof. Dr. Elisa­beth Merk, Stadt­bau­rä­tin Landes­haupt­stadt München, angefragt

Prof. Chris­toph Mäck­ler, Direk­tor Deut­sches Insti­tut für Stadtbaukunst

Prof. Peter Zloni­cky, Büro für Stadt­pla­nung und Stadt­for­schung, München

Reiner Nagel, Vorstands­vor­sit­zen­der Bundes­stif­tung Baukultur

Tim Rieniets, Geschäft­füh­rer Stadt­bau­kul­tur NRW

Roland Jeru­sa­lem, Leiter Stadt­pla­nungs­amt Frei­burg i.Br.

Prof. Dr. Jürg Sulzer, Leitung Natio­na­les Forschungs­pro­jekt Neue Urbane Quali­tät, Zürich

Frank Junker, Vorsit­zen­der der Geschäfts­füh­rung ABG Frank­furt Holding

Fachkonferenz Stadtquartier 2020

Das gemischte Stadtquartier

Die Konferenz fand statt am 02. Februar 2017 im Konzerthaus Freiburg

Eine Veranstaltung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst an der TU Dortmund (DIS) und der Stadt Freiburg i. Br.

Die Stadt, in der wir leben, braucht eine neue Formel! Nach 100 Jahren funk­tio­na­ler Tren­nung müssen Wohnen und Arbei­ten wieder zusam­men­rü­cken. Doch die Stadt, wie wir sie bauen, zerfällt weiter in ihre Bestand­teile. Die städ­ti­sche und die archi­tek­to­ni­sche Mischung kommen nicht zustande. Was wir brau­chen, ist eine neue Archi­tek­tur für inte­gra­tive Konzepte…“ So kündig­ten die Veran­stal­ter den Bauwelt-Kongress 2016 an.


Das Forschungs­pro­jekt STADTQUARTIER 2020 wird genau darauf Antwor­ten suchen. Wie muss diese neue Archi­tek­tur ausse­hen? Wie wird daraus Stadt? Welche Stra­te­gien und Gebäu­de­ty­po­lo­gien unterstützen dieses Ziel?


STADTQUARTIER 2020 erar­bei­tet mit bis zu sieben deut­schen Städ­ten gemischt­ge­nutzte Quar­tiere und wird sie in ihrer Ausfüh­rung beglei­ten. Die Bildung gestal­te­ter öffent­li­cher Räume sowie die Gewähr­leis­tung von bezahl­ba­rem Wohn­raum und sozia­ler Mischung werden glei­cher­ma­ßen zugrunde gelegt. In den konkre­ten Projek­ten werden die recht­li­chen und ökono­mi­schen Rahmen­be­din­gun­gen unter­sucht, und es wird um die Frage gehen, wie sich Mischung und Dichte im Modell­ver­such tatsäch­lich auswir­ken. Ziel ist es, durch die Erfah­run­gen aus der Praxis Leit­li­nien und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für gemischt­ge­nutzte Quar­tiere zu entwi­ckeln. Diese sollen helfen, den künf­ti­gen Städ­te­bau trag­fä­hig und unsere Städte für das 21. Jahr­hun­dert attrak­tiv zu machen.


Auf der Fach­kon­fe­renz in Frei­burg im Breis­gau möch­ten wir die Ziele und Chan­cen von STADTQUARTIER 2020 vorstel­len und disku­tie­ren. Den Tages­ab­lauf können Sie weiter unten down­loa­den. Die Teil­nahme an der Veran­stal­tung wird von der Archi­tek­ten­kam­mer Baden-Würrtem­berg mit drei Punk­ten als Fort­bil­dung anerkannt.

Fragen zum Forschungsprojekt?
Bei Fragen und Interesse an einer Teilnahme am Forschungsprojekt Stadtquartier 2020 wenden Sie sich bitte an Birgit Roth (Wissenschaftliche Leiterin).
birgit.roth@tu-dortmund.de
(+49)231 755-3983
Ein Kooperationsprojekt