Veranstaltungen

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit No. 9

26.–27. April 2018 in der Düsseldorfer Rheinterrasse

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit dem For­mu­lar bei Karen Seil­er an:

karen.seiler@tu-dortmund.de

Tel  (+49)231 755‑4765

Fax  (+49)231 755‑5327

Heimat Stadtquartier

Mit der Woh­nungsknap­pheit in den Metropol­re­gio­nen ist das Stadtquarti­er als Heimat in aller Munde – eine große Her­aus­forderung für den neuen, städtis­chen Woh­nungs­bau in Deutsch­land, denn die Quartiersen­twürfe müssen den Anforderun­gen von schö­nen, sozial und funk­tion­al gemis­cht­en Stadtquartieren gle­icher­maßen gerecht wer­den.

Wir brauchen das Stadtquarti­er als Heimat jet­zt!

  • Welche Hausty­polo­gien kön­nen zu funk­tionaler Mis­chung und sozialer Vielfalt beitra­gen?
  • Wie kann eine Dif­feren­zierung zwis­chen öffentlichem und pri­vatem Stadt­grun­driss gelin­gen?
  • Auf welche Weise kön­nen charak­ter­volle, städtis­che Platz- und Straßen­räume entwick­elt wer­den?
  • Wie kön­nen Kom­munen und Entwick­ler ein solch­es urbanes Stadtquarti­er real­isieren?

Anhand dieser Leit­fra­gen soll auf der Kon­ferenz zur Schön­heit und Lebens­fähigkeit der Stadt No. 9 inter­diszi­plinär disku­tiert wer­den, wie die in den let­zten Düs­sel­dor­fer Tagun­gen entwick­el­ten Ideen zum Stadtquarti­er umge­set­zt wer­den kön­nen – jew­eils am konkreten Beispiel ein­er Stadt über die Real­isier­barkeit eines Stadtquartiers.

Am Aus­tausch beteiligt sind Vertreter der fol­gen­den Diszi­plinen:

Woh­nungswirtschaft (Woh­nungs­bau­un­ternehmen und –genossen­schaften),

Öffentliche Hand (Poli­tik, Kom­munen, Pla­nungs­dez­er­nen­ten) und

Weit­ere Fach­ex­perten (Wis­senschaftler, Architek­ten, Stadt­plan­er)