Archiv

Kon­ferenz zur Schön­heit und Lebens­fähigkeit der Stadt No. 10 / Mai 2019

Mike Groschek — Was kann die Politik tun?

 Mitschnitt der Rede von Mike Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen a.D., auf der Jubiläumskonferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt in Düsseldorf.

Stadtbaukunst Deutsches Institut für Stadtbaukunst

Städte­bau statt Woh­nungs­bau

10 Regeln des Städtebaus

Alle reden vom Wohnungsbau — doch gebaut werden Container und Strukturen, Würfel und Regale. Alle reden vom Stadtquartier — doch gebaut werden Siedlungen, monofunktional, banal, ohne schöne Straßen und Plätze. Manches davon ist ökonomischem Druck geschuldet, manches auch politischen Schnellschüssen, manches ist fantasielose Routine und manches auch ideologische Verblendung. Doch das meiste, weshalb aus dem neuen Wohnungsbau keine lebendigen Stadtquartiere entstehen, scheint schlichtes Unwissen zu sein, wie ein lebendiges Stadtquartier funktioniert und wie man es anlegen kann. Anstatt bestehende beliebte und schöne Stadtquartiere in unseren Städten zu analysieren und daraus Lehren zu ziehen, setzen wir den in den letzten 100 Jahren antrainierten Siedlungsbau fort oder experimentieren aufs Geratewohl mit bereits mehrfach gescheiterten Versuchen. Dabei ist es ganz einfach: Wenn wir Stadtquartiere wollen, müssen wir auch Stadtquartiere bauen!