Publikationen

Stadtbaukunst 10:
Großstadt gestalten

Markus Jager / Wolf­gang Sonne (Hg.)
Deutsches Insti­tut für Stadt­baukun­st
Band 10 der Rei­he Büch­er zur Stadt­baukun­st

In vie­len Großstädten ist das frühe 20. Jahrhun­dert mit den Namen bekan­nter Stadt­baumeis­ter ver­bun­den. Ob Hen­drik Petrus Berlage in Ams­ter­dam, Charles Buls in Brüs­sel, Eugène Hénard in Paris, Karl Mayred­er in Wien oder Gus­tav Gull in Zürich: Sie alle haben das Stadt­bild entschei­dend mit­geprägt und sind zu her­aus­ra­gen­den Per­so­n­en der jew­eili­gen Stadt­geschichte gewor­den. Die Voraus­set­zun­gen dazu waren keineswegs ein­fach, denn diese Städte befan­den sich in ein­er Phase ein­schnei­den­der Verän­derun­gen. Das ras­ante Bevölkerungswach­s­tum kat­a­pul­tierte sie in die Liga der Großstädte. Städte, die sich von dieser Entwick­lung nicht ein­fach über­rollen lassen woll­ten, sahen sich in der Ver­ant­wor­tung, diesen Prozess nicht nur zu begleit­en, son­dern aktiv zu steuern – indem sie eine konkrete städte­bauliche Vision als Leit­bild ent­war­fen. Dieses Buch bildet den drit­ten und let­zten Band der Trilo­gie Großs­tadt gestal­ten und richtet den Fokus auf die Stadt­baumeis­ter in Deutsch­lands Nach­bar­län­dern. Es bietet einen Überblick über das Wirken der Stadt­baumeis­ter dieser Zeit und befragt ihre Leis­tun­gen auf Anre­gun­gen für heutige kom­mu­nale Stadt­pla­nung.

210 × 250 mm
192 Seit­en 

140 Abbil­dun­gen
Hard­cov­er

ISBN 978–3‑86922–623‑1